Aktuelles 2023

 

Neuester Artikel, Serie, Fangmeldung (-en),...

Ab sofort wird die neueste, aktuellste Meldung und der neueste Artikel hier ganz oben stehen!

                Sobald eine neue Meldung ansteht, rutscht die Vorherige nach unten, chronologisch aufgelistet!

03.02.23

Spinnruten: Fängt „teuer“ mehr oder besser?

Angelruten, meine speziell Spinnruten, kosten bei unserer Hausmarke schon zum Teil richtig viel Geld: gerade die Stöcke im Premium-Bereich gehen bis an die 900€ Marke. Schon heftig viel Kohle!

Aber fängt teuer auch mehr oder besser?

Um es gleich vorweg zu nehmen: der Angler ist entscheidend! Und selbst mein Team und ich haben Ruten im eher mittleren Bereich.

In meiner aktiven Zeit als Angelguide, meine damit den Zeitraum von 2003 bis Anfang 2015, zudem noch die Jahre als „Faulenzer“ in Strehlow´s Angelschule, konnte ich einen Trend ganz klar rausdeuten: Spinnruten bis maximal 300€ waren Trumpf! Obwohl auch immer wenigstens eine Rute im oberen Bereich bis 600€ am Start waren, sich es einige Kunden hätten locker leisten können, waren Sinnruten von ca. 200 bis 300€ sehr beliebt! Und dass, obwohl die Guidingkunden erst gegen Ende unserer Aktivitäten den jeweiligen UVP erfahren hatten.

Zudem ist es ein Irrglaube, ein Mythos, dass man mit teuren Ruten mehr Fische fangen könnte! Klar sind diese Edel-Stöcke leichter, haben eine stärkere Leitfähigkeit und damit ein Mehr an Gefühl, mit der richtigen Rolle und Schnur kann man vielleicht paar Meter an Wurfweite rausholen. Ich möchte jetzt hier auch nicht alle Vorzüge einer Beyond, Airspin oder Nobun aufzählen. Sind allesamt Sahnestöckchen! Leicht, schnell und super Bisserkennung oder Rückmeldung. Wer sich die oder die gönnen möchte, sind jeden Cent wert!

Nur wenn man das als Angler nicht so draufhat, es an der Technik etwas mangelt, dann nutzt einem die hochpreisige Rute nicht viel! Ich bin immer noch der Meinung, dass Spinnfischer, die professionell als Guide unterwegs am Wasser sind, oder Spinnangler, die 3 bis 4 mal die Woche „peitschen“, die Nuancen und Vorzüge einer sehr teuren Rute erkennen könnten bzw. erkennen würden. Und das meine ich ohne alle anderen Spinnangler damit „deklassieren“ zu wollen!

Und nur so am Rande erwähnt: die Fische, speziell die Räuber, wissen nicht, wie teuer oder günstig Eure Rute war… 😊

Wir, also mein Team und ich, besitzen die Ruten im obersten Preis-Regal nicht, obwohl wir/ ich an der Quelle sitzen und zumindest zwei meiner Männers Profi-Guides sind! Klar, mal damit fischen ist das eine, aber ein „must have“ ist es nicht!

Aber, jeder so wie er es mag! Ich möchte auch keinem vom Kauf einer dieser sehr teuren Ruten abraten. Es ging und geht mir nur darum, diesem Irrglauben ein klares „Nein!“ zu verpassen.

Hier noch die Ruten meines Teams, nur so als Beispiel, und bezogen auf die Gummi-Spinnangelei:

Kalle und Kevin: beide „Hydra-Bekloppte“ 😊, Kalle fischt aber auch gerne mal seine Styx

Micha (Taffi): Kev Nitro ist sein Favorit

Stefan: Magnific Finesse

Volker: Ti Boron (die Alte), und auch der einzigeste „Ausreisser“ bezügl. UVP

Ich: meine alte weiße Styx, aber auch mal die Hydra

 

 

27.01.23

Vorbereitungen

 Es ist doch jedes Mal, an jedem Beginn eines neuen jahres das Gleiche: die Vorbereitungen!

Beim einen ist es eher die gute "alte" Rolle mit neuer Schnur bespulen, beim anderen ist es eine komplette Neu-Ausstattung, die zuerst zig mal in der Hand gehalten werden muss, bevor es damit das erste Mal ans Wasser geht. Und wiederum beim Nächsten ist es die Box voll mit neuen Ködern, bei denen die Haken ausgetauscht werden, und anschließend die Neuen sorgfältig, ja fast schon liebevoll in das jeweilige Fach zu legen...

Bei uns ist es eigentlich nicht anders!

Meine 2 Guides sind schon wieder voll in den Vorbereitungen für die anstehende Saison. Sowohl bei Kalle als auch beim Taffi geht es Mitte Februar schon wieder richtig los!

Ihre Kunden werden dann schon zum Teil neues Tackle in den Händen halten!

Neben Ruten von Sportex, Schnüre von Climax, Rollen von Tica werden auch die Hammer-Teile unseres neuen Kooperationspartners "Köderwerk" am Start sein. Klar, erstmal muss getestet werden, welche Größen und welche Farben gehen.

Bei mir geht es eigentlich schon seit Ende letzten Jahres rund: das Organisieren der Materialien für mein Team stand an erster Stelle!

Und seit ein paar Tage sehen Teilbereiche unserer Wohnung wie eine kleine Lager- und Produktionsstätte aus... Ein paar Hundert Rigs aus dem Climax Cult Catfish Programm müssen noch für die anstehende Waller-Saison gebunden werden. Gutes Training für die Hände und Unterarme :-)

Wollte Euch nur mal einen kleinen Einblick in unser aktuelles Machen und Tun geben. Denke, dass einige von Euch auch gerade am richten, vorbereiten sind, oder?

Vorfreude ist doch die schönste Freude!

Euch allen ein schönes Wochenende!


 

 

19.01.23

Neuer Kooperationspartner: Köderwerk

 

All diejenigen unter Euch, die uns oder die mich etwas näher kennen wissen, dass wir großen Wert auf Qualität legen! Das fängt bei dem Material an, das wir schon einsetzen, die Marken, für die wir einstehen. Und für unsere Guides ist Qualität auch bei ihrem Job angesagt, nicht nur beiläufiges Schmuckwerk!!

 

Neben den Hausmarken Sportex und Climax, hinter denen wir aus vollster Überzeugung stehen und deren Materialien auch sehr intensiv eingesetzt werden, haben wir nun einen weiteren Kooperations-Partner bekommen, auf und über den wir uns richtig freuen: Köderwerk

 

Dem ein oder anderen unter Euch werden die qualitativ sehr hochwertigen „Gummi“-Ködern nicht unbekannt sein, haben diese Shads mit Namen wie „Vicky“ oder „Poppy“ schon erfolgreich geangelt. Ködernamen und Qualität sind das eine, aber was für uns mehr ins Gewicht fällt: diese Köder sind made in Germany! Alle reden davon, dass Produktionen wieder mehr in Deutschland sein sollten…, Köderwerk macht das schon. Wir machen das auch von Anfang an mit den Original Bungee Rigs und der Produktion der Climax Cult Catfish Rigs. Daher ist diese Koperation mehr als stimmig!

 

Und was noch ein ganz wichtiger, mit der wichtigste Punkt ist, diese Köder sind ohne jegliche Schadstoffe und sogar recyclbar! Mehr geht eigentlich nicht mehr!

 

Zusammengefasst: 100% Recyclebar - Nachhaltige Produktion - Frei von jeglichen Giftstoffen        

 

Lieber Markus und Ihr alle im Team von Köderwerk: wir freuen uns auf eine spannende und erfolgreiche Zusammenarbeit!

 

Auf er Startseite haben wir Köderwerk verlinkt, für alle, die mehr über diese heißen "Gummis" erfahren möchten!

 

 

13.01.23

Im Moment ist es für mich recht einfach hier eine Meldung reinzustellen, da fast jeden 2. Tag Fänge bei mir eintreffen! Diesmal sind es nicht nur meine 2 Spanier Kalle und Micha (Taffi), sondern auch Fangmeldungen aus der Heimat!

 

Aber der Reihe nach, fangen wir chronologisch an:

 

Den 1. Heimat-Walli hat unserem Supporter Mike gemeldet. Gleich zu Beginn des neuen Jahres konnte Mike mit seinem Angel-Spezi Uwe den Fisch beim Vertikal-Angeln vom Kajak aus fangen! Und diesen Umständen, Wetter kann man das ja im Moment nicht nennen, schon klasse!

 

 

Kurz darauf kamen wieder schöne Zander-Fänge von Micha am Ebro-Stausee. Er konnte mit seiner Black Arrow und der Kev Nitro in gut 2 Wochen einige Zettis über 70cm bis 90cm fangen.

 

Dann eine Meldung von Jungangler Morien mit seinem bisher größten Hecht von 76cm! An seinem Fangtag hatte es Morien mal den alten Hasen sowas von gezeigt… 😊

 

Und last but not least haben wir noch richtig gute Karpfen vom Ebro, die Kalle mit seinen Gästen fangen konnte! Dabei waren Carps bis an 22kg!

 

Nochmals an alle Fänger ein dickes Petri!!!

 

07.01.23

Motivations-Meldung, Rhein-Zetti

Es muss nicht zwingend der Ebro sein, denn auch hier in der Heimat lassen sich die Zander zu einen Keschergang überreden...

Aktueller Wobbel-Zetti von Stefan

 

 05.01.23

Und die erste Meldung des noch ganz frischen Jahres kommt aus….

 ... Spanien!

 

Kalle und Taffi konnten ihre neuen Abhakmatten von Sportex mit amtlichen Fischen, stattlichen Stachelrittern einweihen!

 

Dickes Petri nochmals an 2en Euch!

 

Und Euch allen noch ein gutes, neues Jahr! Bleibt oder werdet gesund!

 

 

 

23.12.22

 

 

Wünsche!

Oder meine Gedanken zu Weihnachten und für das neue Jahr

 

Es war kein einfaches Jahr, aber wem sage oder schreibe ich das?!

Ein paar Höhen, oft mindestens genauso viele Tiefen, und dennoch sind wir gerade (ich eher sitzend) geblieben, egal was und wie es kam. Und das ist für mich, ist für uns doch verdammt wichtig, sich treu zu bleiben, nicht rum zu jammern, sondern einfach zu machen und zu tun, oder?

Es wird sicher nicht einfacher werden, die Welt spielt verrückt, die Leute drehen ab, spinnen rum. Jeder will für sich das Beste, und das noch so einfach und billig wie nur möglich, ohne großen Aufwand. Ganz egal, ob es ein anderer eher brauchen könnte. Da ist es doch ganz wichtig zu wissen, dass es um einem herum noch Freunde gibt, die nicht bei allem und jedem „hier“ schreien, nicht immer beide Hände offenhalten und dabei das „Danke“ vergessen, sich als besonders wichtig, wichtiger nehmen als andere. Ich will nicht so sein wie diese Menschen! Ich möchte die nicht als Mit-Menschen bezeichnen, denn dafür fehlt ihnen das „Mit“!

Daher muss es für mich keine Geschenkeflut sein, kein Abhetzen nach DEM Geschenk schlechthin! Ich möchte auch mein Gegenüber, meine Freunde nicht mit irgendwas Materiellen beeindrucken. Wer es denn braucht? Ich, wir definitiv nicht! Mir ist da Zeit füreinander wichtiger, ebenso wie Gespräche mit Inhalt, eine Unterhaltung auf Augenhöhe. Schenken wir uns doch einfach nur ein „Mit“!

 

Ich wünsche Euch und Euren Lieben auch im Namen meines kleinen aber sehr feinen Teams schöne, ruhige, friedvolle Weihnachten!

 

Jens