Aktuelles 2024

 

Neuester Artikel, Serie, Fangmeldung (-en),...

Ab sofort wird die neueste, aktuellste Meldung und der neueste Artikel hier ganz oben stehen!

                Sobald eine neue Meldung ansteht, rutscht die Vorherige nach unten, chronologisch aufgelistet!

 

Hinweis: "Aktuelles 2023" findet Ihr ab sofort im Archiv


25.02.24

 

Online Shop ist gerade in Arbeit!

 

Ja, es wird wirklich wahr: Demnächst gibt es hier in einem zugegeben kleinen Shop ein paar ausgewählte Bungee-Rigs zu kaufen!

Viele Jahre hatte ich mich innerlich gesträubt, meine Produkte selbst zu vermarkten.

Warum jetzt? Ganz einfach, und auch ehrlich: Zum einen möchte ich es denjenigen unter Euch, die das ein oder andere Bungee-Rig haben möchten, es aber nicht im Handel bekommen können, zugänglich machen.

Zum anderen werde ich mein Buch selbst vermarkten, könnt Ihr es dann hier, wenn es hoffentlich bald soweit sein wird, im Online Shop bestellen.

Dazu noch eine kurze Info: ich hab mir selbst eine "dead line" gesetzt, bis wann die von mir angefragten Druckereien in die Gänge kommen sollten. Sofern es nicht so laufen sollte, wie ich es mir vorstelle, werde ich Plan B angehen und doch den Auftrag an eine Online-Druckerei vergeben.

Und der letzte Grund, warum ein Online Shop: Um die Kosten für Material und Gebühren (z.B. für Gebrauchsmusterschutz und Patent) etwas abfangen zu können!

Also, bis demnäxt, vielleicht ja im Shop?

 

 

23.02.24

 

Micha`s Zander-Parade

Eigentlich ist die kalte Jahreszeit prädestiniert für den Fang der größeren Räuber, getreu dem Motto: „Nicht Masse sondern Klasse“. Ich verbinde mit dieser Angelei Temperaturen um 0°C., (Hoch-) Nebel der sich erst Richtung Nachmittag verzieht, zufrierenden Rutenringen, Thermoanzug, mitunter Handschuhe, tiefes Wasser, ruhiges Heben und Senken der eher größeren Köder (Vertikalangeln pur), eher wenigen Fischkontakten. Also einfach typisches Winterangeln! So ähnlich wäre auch die Angelei im Januar und vielleicht noch zum jetzigen Zeitpunkt in Spanien, mit eher „milderen“ Temperaturen. Aber irgendwie ist es dieses Jahr, besser gesagt in diesem „Winter“ anders! Und nicht nur hier in der Heimat sind die Stachelritter zickig drauf, auch am Ebro war und ist die Angelei auf Barsch und Zander kein Selbstläufer. Von daher ist es schon bemerkenswert, was für tolle Zander Micha mit seinen Guidingkunden fangen konnte: ein paar Zander von Mitte 70cm bis ü 80cm ist schon ne ordentliche Strecke. Aber nochmals, einfaches Angeln war es keinesfalls! Jeder einzelne Fisch musste wieder heftig erarbeitet werden! Und genau deswegen nochmals von hier aus ein dickes Petri!

 

18.02.24

 

Die ersten Fänge mit den First Class Baits ließen nicht lange auf sich warten! Kaum waren die Köder unseres neuen Kooperations-Partners bei Kalle und Micha (Taffi) eingetroffen, kamen die ersten guten Fische! Die Betonung liegt hier bewußt auf "gut", denn speziell bei den Fängen von Kalle und seinen Gästen kamen die besseren Fische auf den "Classy Shiner" in 12 bzw. 14cm, speziell die Farbe "Green Mamba"!

Aber auch bei Micha "rummste" es heftig, allerdings mit dem "Poldergeist". Aber das wird demnächst eine extra Meldung werden...!

 

 

16.02.24

 

Nachtrag aus dem Januar und von Anfang Februar: Spanische Stachelritter!

Aktuell flattern fast jeden Tag neue Fangmeldungen von meinen beiden Spaniern im Team rein, dabei sind auch einige richtig gute bis hin zu kapitalen Fische! Aber der Reihe nach:

 

Ich bin Euch ein paar Fangbilder vom Januar dieses Jahres schuldig: neben den bereits hier gezeigten Wallis konnte Kalle während der Guidings über Tag seine Gäste noch an ein paar tolle Zander bis knapp über 80cm und einzelne dicke Barsche bis 47cm bringen! Diese Fische sollen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass es zum Teil „nur“ 3 bis maximal 5 bis 6 Fische waren! Heißt also, dass diese Stachelritter hart erarbeitet werden mussten. Von daher erst recht ein ganz dickes Petri !!!

 

Tackle: Sportex Rapid Spin in 240cm, die gute alte Styx. Climax Blade Line und MiG in 0,12 bis 0,14mm und das richtig gute Kryston Fluorocarbon „Incognito“ in 0,30mm.

 

 

 

 

08.02.24

Es ist mir eine Ehre Euch mitteilen zu können, dass auf meiner doch sehr kleinen Seite ab sofort mit offizieller Genehmigung eine neue Verlinkung steht:

 

All Within My Hands, The Metallica Foundation!

 

Diejenigen von Euch, die mich etwas näher kennen wissen, dass ich seit jahren versuche Gutes zu tun. Sei es als Spender für „Viva con agua“ oder „Treedom“. Ich bin der Meinung, dass man nicht nur rumschwätzen oder rumjammern sollte, sondern im Rahmen seiner Möglichkeiten auch was tun sollte! „AWMH“ sind nicht nur in den USA aktiv, unterstützen gemeinnützige Vereine und Initiativen, sondern agieren weltweit, so auch in Deutschland: vielleicht erinnert sich der ein oder andere von Euch an das exklusiv neu aufgelegte „Black Album“ von Metallica, dessen Reinerlös an die Opfer der Flutkatastrophe im Ahrtal im Juli 2021 gegangen ist? Und genau deswegen bin ich nun seit ca. zwei Jahren mit einer monatlichen Spende dabei, unterstütze diese Metallica Foundation. Zudem entsand eher zufällig ein sehr angenehmer Mail-Austausch mit Renee, dem Director of Philanthropy der Foundation.

So Renee, thanks a lot for doing such an important and awesome job!

 

Und ja, ich höre auch gern Metallica …😊

 

 

08.02.24

 

Neuer Kooperations-Partner „Köder“

 

Der ein oder andere von Euch wird es ja bereits mitbekommen haben, dass Köderwerk zum Ende letzten Jahres ihre Geschäftsidee aufgegeben hatte. Wir bedauern das sehr, da wir zum einen absolut hinter der Idee standen, Köder ohne giftige Stoffe plus Herstellung in Deutschland, und zum anderen wir einen richtig guten Austausch mit Köderwerk, speziell Andre, hatten!

 

Doch schon bald wurde mir mitgeteilt, dass die eigentliche Idee, high end Köder made in Germany, von einem Mit- und Zuarbeiter von Köderwerk übernommen werden sollte. Ende Januar telefonierten Artur, der Macher von und bei „First Class Baits“ und ich uns zusammen, wir quatschten insgesamt ein paar Stunden …! Von daher stimmte die menschliche Chemie! Zudem ist Artur Angler durch und durch! Kurz darauf kamen die ersten Test-Muster für mein Team bei mir an. Ich kann „nur“ zu diesen Produkten von „F C B“ sagen, dass die im obersten Regal sich befinden was Aussehen und Verarbeitung anbelangen! Das diese Köder Fisch bringen und bringen werden, dass spürt man sofort. Den Nachweis werden demnächst meine Männers erbringen, da bin ich mir absolut sicher!

 

Auf jeden Fall freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit Artur! Da kann und wird in naher Zukunft einiges gemeinsam noch gemacht werden!

 

Für all diejenigen, die mir zu First Class Baits wissen möchten: den Link findet Ihr auf meiner „Start“-Seite.

 

 

06.02.24

06.02.24

Es tut sich was, die "Baustelle" hat angefangen!

Nach und nach werde ich die Webseite umbauen!

Da schon seit geraumer zeit auch Kollegen, Angler, gute Bekannte aus dem nahen und fernen Ausland auf diese Seite schauen, es aber auch verstehen möchten, was hier steht, wird die Seite internationaler! heißt, dass noch ein paar Sprachen hinzugefügt werden. Da diese Mehrsprachigkeit aber nur in andren Designvorlagen möglich ist, wird sich das "Gesicht" der Webseite ändern!

Aber keine Sorge, es wird übersichtlich bleiben!

Zudem wird noch ein Shop installiert... Jepp! Es wird wahr! :-) Das Buch wird darin demnächst zu finden sein, und noch das ein und andere Produkt!

 

Die ganz Aufmerksamen unter Euch werden es schnell entdecken, denn 2 neue Verlinkungen sind bereits hinzu gekommen:

Zum einem unser neuer Kooperationspartner "First Class Baits", mehr dazu demnächst. Aber ihr dürft Euch gerne schon mal durch das Programm dort durchklicken!

Und, es ist mir eine große Ehre, habe ich die offizielle Erlaubnis der Metallica Foundation "All Within My Hands", eine Verlinkung bei mir einrichten zu dürfen! Auch dazu demnächst mehr!

 

So, jetzt aber wieder ran an die Arbeit!

 

 

 

02.02.24

Und der "game-changer" aktuell ist ...

Oder „Alle Jahre wieder“ oder „Januar/ Februar sind gut für dicke Ebro-Wallis“

 

Egal welche Überschrift ich nehmen wollte, alle treffen im Moment zu! Denn wie in den Jahren zuvor konnten Guidinggäste beim Kalle schöne dicke Wallis fangen! Diese beiden Fische waren ü 230cm, der Größere hatte 238! Was für ein Start wieder in die neue Saison! Und ja, da müsst Ihr jetzt halt durch:

Game-changer war diesmal das Climax Waller Bungee „Standard“!

 

Petri nochmals zu den tollen Fischen!

 

PS.: neben diesen beiden tollen Fischen konnten die beiden Gäste noch weitere Welse fangen!

Und noch ein paar richtig tolle Zander und Barsche, aber die sind es wert, für sich alleine demnächst gepostet zu werden!

 

 

 

26.01.24

Der 1. Bungee Waller des noch jungen Jahres!

 

Norman, ein richtig angenehmer Zeitgenosse, der beim Kalle gerne mal mit anpackt und seinen Jahresurlaub dafür auch gerne hergibt, konnte diesen schönen Ebro Waller fangen! Über die Wetterbedingungen schreibe ich jetzt lieber nicht, vor allem wenn ich an letzte Nacht mit Dauerregen und milden Temperaturen denke. Und jetzt? Wenn ich aus dem Fenster schaue: alles weiß und nur noch knapp 0°C… Von daher lassen wir das lieber, schreibe Euch besser nicht, dass bei meinen Spaniern Sonne pur mit für unsere Verhältnisse angenehmere Temperaturen aktuell sind…

 

Zurück zum Fisch bzw. Tackle: Climax Waller Bungee „Heavy“. Und die „alte“ Catfire Boje 330. Demnächst hat Kalle einige Ruten der neuen Catfire Serie bei sich am Start, 330er Boje, Boat Float und Lure Boat. Und auch einige gute, z. T. auch sehr gute „ältere“ Spinn-Ruten von Sportex werden demnächst/ bis Mitte Februar bei Kalle am Start sein. Gerade in Richtung Spinnfischen und Aktiv-Angeln auf Waller wird sich einiges bei unserem Kalle tun, ist in Arbeit und Planung!

 

Und für alle, die noch nicht wirklich wissen wohin im Sommer, und vielleicht „Waller auf die harte Tour“ auf dem Fluß erleben möchten, dann solltet Ihr in die Hufe kommen, sonst ist diese eigentlich richtig gute Phase dicht!

 

 

19.01.24

Die Wölfe sind los…!

 

Und wieder ist es unser Kalle mit einer Meldung! Nicht, dass meine anderen Team Mitglieder im Winterschlaf sich befinden würden, sicher nicht! Nach den tollen Zandern in den letzten Meldungen wollte ich etwas Abwechslung reinbringen. Und da kommen mir die Fänge von Kalle und seinen Gästen aus/ von der letzten Woche sehr gelegen.

 

Als kleine Einleitung muss ich in meine aktive Zeit schon sehr weit zurückblättern, sind gut und gerne um die 20 Jahre her, dass ich die erste Bekanntschaft mit einem „Wolf“ machte: Es war auf der grünen Insel Irland, an einer wunderschönen, kaum zu beschreibenden Stelle! Idylle pur! Kein Mensch, außer mir, weit und breit. Mit Wathose bestückt und meiner alten Meerforellen-Rute peitschte ich die schlanke Blinke Richtung „nur weit raus“, in der Hoffnung, dass mit der beste Speisefisch und gleichzeitig kampfstarke und leider sehr scheue „Wolf“ den Blinker schnappen würde. Nach vielen vielen Würfen rummste es in der Rute! Was dann folgte war ein richtig heftiger Drill, mehrmals ging mir der Fisch in die Bremse. Nach einigen Minuten konnte ich dann meinen ersten Wolf mit dem Watkescher landen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass beim Anblick des Fisches doof aus der Wäsche geschaut hatte! Denn im Watkescher lag kein Gigant des Meeres, der mir kurz davor mehrmals meine Rute krumm gebogen hatte, einige lange Fluchten hingelegt hatte! Es war ein „Wolf“ mit gerade mal etwas über 40cm Länge! Spätestens ab diesem Moment hatte und habe ich die größte Wertschätzung für diesen Fisch, und natürlich auch Respekt für die glücklichen Angler, die an diesen tollen Fisch kamen und kommen werden!

 

Daher habe ich mich auch richtig mit Kalle und seinen beiden Männers im Boot freuen können, egal wie „klein“ diese Fische auch wirken! Schöne Wölfe, die Ihr da habt so nebenbei beim Zanderangeln habt fangen können. Unser Kalle toppte das Ganze dann noch mit dem Fang eines Wolfbarsches ü 60cm! Dickes Petri!!! Nur wer einmal auf Jagd nach den „Wölfen“ war, der kann auch vermeintlich kleine Fische wertschätzen!

 

 

 

11.01.24

Kalle hatte das letzte Wort des abgelaufenen letzten Jahres…

 

Nicht das der ein oder andere meint, aktuell würden die großen Zander am Ebro ins Boot springen! Klar, ein toller Fisch lässt nach vielen Stunden des „ackerns“, kämpfen, Stellenwechsel, Abrisse, Fehlbisse einem doch noch ein Lächeln aufs Gesicht zaubern!

 

Gut, der Reihe nach: am 30.12. konnte Kalle`s Guiding-Gast nach eben solch schwierigen Stunden einen schönen Ebro-Fluss-Zander mit 81cm in die (Handy-) Kamera halten! Dickes Petri!!! Viele von Euch wissen ja, dass es nicht einfach ist, die Spannung aufrecht halten zu können und dann genau diese eine oder die paar wenigen Chancen zu verwerten!

 

Das allerletzte „Wort“ des Jahres hatte dann Kalle, und dieses „Wort“ war laut und deutlich bis in den Wilden Süd-Westen Deutschlands vernehmbar:

 

In den letzten Stunden eben dieses letzten Zander-Guidings am 31.12.23 brachte Kalle nicht nur seinen Gast nochmals an den bzw. die Fische, sondern auch Kalle belohnte sich mit seinem nächsten Ausnahme-Zander für ein turbulentes, anstrengendes, aber auch erfolgreiches Jahr! Ein wahrer Goldschatz kam nach kurzen, aber harten Drill an die Oberfläche. Selten haben wir so einen hübsch gold-farbenen Zander gesehen, mit dem Edelmetall-Schimmer über fast den ganzen Kopf und vorderen Rumpfbereich! Satte 84cm zeigte das Maßband an! Wow! Mehr geht eigentlich nimmer! Dickes Petri nochmal zu diesem tollen Fisch!

 

Kalle fischte seinen absoluten Lieblingsstock, die gute alte Styx. Dazu die 14er Blade Line und 30er Fluorocarbon, beide Schnüre natürlich von Climax!

 

Natürlich hätte ich diesen Fisch noch in den „Rückblick Teil 2“ packen können. Aber, zum einen war der schon fertig geschrieben, und zum anderen sollte man so einen Jahresabschluß extra abfeiern, oder?

 

Euch ein schönes Wochenende!

Der wirklich letzte Fisch des Jahres 2023 für mein Team! Was für ein Absschluß!!!
Der wirklich letzte Fisch des Jahres 2023 für mein Team! Was für ein Absschluß!!!

 

 

05.01.24

(M)ein „kleiner“ Rückblick, Teil 2

Was war das wieder für ein Jahr?!

 

Ich möchte Euch nochmals zumindest einen Teil, einen kleinen Teil der tollen Fänge des alten Jahres 2023 zeigen. Am besten fange ich da chronologisch an:

 

Den Anfang machte gleich in den ersten Tagen des Jahres unser Micha (Taffi), und das nicht mit einem Waller, wie man wahrscheinlich eher erwartet hätte, sondern mit einer Reihe stattlicher Zander. Gefangen wurden diese schönen Fische mit Hilfe der Sportex Kev Nitro 270 mit 60 Gr. Wurfgewicht, der Climax Blade Line 0,14mm und Climax Fluorocarbon 0,35mm. Als Köder wurden von Köderwerk die Poppy mit 16,5cm genommen. Zu diesem Zeitpunkt bestand noch nicht die Zusammenarbeit mit Köderwerk! Micha wurde durch einen Stammgast auf diese Köder aufmerksam gemacht.

Anfang März waren dann Michel und Volker dran mit/ bei ihrer schon traditionellen „Anti-Fasching“-Tour an den Ebro: Was die Beiden erlebten, dass war mitunter schon heftig! Oder wann habt ihr mal Eure Ruten aus dem Wasser genommen, um wenigsten mal eine Nacht lang ein paar Stunden Schlaf zu bekommen? Absoluter Wahnsinn! Neben den Wallis beim Ansitzangeln, oder „Fallen stellen“ wie es Volker nennt, konnten noch zahlreiche Waller beim oder mit dem Aktiv-Angeln gefangen werden. Sogar Doppel-Drills waren dabei. Möchte noch erwähnen, dass beim Ansitzangeln sowohl das „Complete Heavy“ als auch das normale Bungee „Heavy“ für eine Reduzierung der Fehlbisse gegen Null sorgten! Mehr brauche ich nicht dazu schreiben …

Ende März war wieder die Woche von Ursel und Stefan in der Heimat: auch schon Tradition bei den Beiden, die eine Woche am Rhein zu verbringen. In den letzten Jahren kamen dabei richtig tolle Fische raus, wie zum Beispiel der „ET“-Fisch, der Mandarin-Waller! Über das Wetter kann ich nur sagen: furchtbar! Temperatursturz von Plus- in Minusgrade, Nachtfrost. Zudem schnell steigendes Hochwasser. Alles nicht unbedingt die Parameter, die einen an Erfolg glauben ließen. Und dennoch konnten unsere zwei Lieblings-Pfälzer im Team Waller fangen!

Auch noch im März der nächste Kracher, zur Abwechslung wieder vom oder aus dem Ebro: Micha mit einem kapitalen Wels von 264er Länge, gefangen mit Hilfe des Climax Bungee „Heavy“. Es ging in den ersten Wochen Schlag auf Schlag! Mitunter kam ich nimmer mit, da fast täglich Meldungen reinkamen: Kalle während Guiding 250, keine 24 Stunden später wieder Kalle mit 251, und kurz darauf Micha mit eben diesem 264er. Auch Kalle und seine Gäste konnten alle großen Waller mit…, Ihr wisst ja schon … überlisten 😊

Der nächste „Tatort“ war im April dann wieder der Rhein: Kevin und sein Bruder Michi konnten einen wahren Rhein-Bullen zum Fototermin bitten. Dieser Fisch war unheimlich kompakt, dick, „nur“ 234cm lang. „Nur“, weil dieser Waller sicher weit mehr gewogen hätte als sonst die Waage für einen Rhein-Wels dieser Kategorie angezeigt hätte. Konjunktiv deswegen, weil dem Fisch das Wiegen erspart wurde!

Versprochen, nur noch der Mai, dann machen wir einen großen Sprung ins späte Spätjahr! Nicht, weil in den Wochen/ Monaten dazwischen nix gefangen werden konnte. „Meine“ Männers fingen ihre Fische, nur so extrem wie im Frühjahr wurde es nimmer! Mehr ging ja auch eigentlich nicht, oder?

 

Also, auf den April folgte der Wonnemonat Mai: Ursel und Stefan waren an der Rhone und konnten trotz schwieriger Umstände, die Waller waren deutlich früher in der Laich als sonst, ihre Fische fangen

Nach den vielen Wallern möchte ich die Wahnsinns-Nummer von Kalle Ende November aufzeigen: Zander XXL mit 91cm. Es blieb ja an diesem denkwürdigen Tag, in dem kurzen Zeitfenster von nicht einmal 3 Stunden, nicht nur bei diesem Fisch. Es folgten noch ein 81er und ein 75er! Jeder Fisch für sich wäre schon toll gewesen! Aber Kalle wollte es an diesem Tag wissen, und die Zander wohl auch! Diese Nummer fand auf dem eigentlichen Fluß Ebro statt, nicht am Zwischenstau oder auf einem der beiden Stauseen.

Und während ich diesen Rückblick schreibe, die Bilder dafür nochmals raussuche, mir auch bewußt wird was das für ein Jahr mit tollen Fängen war, meldet sich unser Kalle mit einer Fangmeldung …

Diesmal konnte ein Guiding-Kunde am 30.12.23 einen 68er und einen 81er Zander fangen. Dickes Petri zu den tollen Fischen! Was für ein schöner Abschluss eines Ereignis-reichen Jahres!

 

Viel wurde auch im Jahr 2023 wieder angeschoben, rumgetüftelt. Und es steht einiges an Arbeit wieder im neuen Jahr an. Ich hatte Euch ja schon einen Einblick gegeben, was „Neues“ kommen wird, in Arbeit ist. Langeweile ist definitiv anders! Beklagen möchte ich mich aber nicht!

 

Ich wünsche Euch einen tollen Start ins neue Jahr! Wünsche Euch viele schöne Stunden am Wasser! Und bleibt gesund, das ist doch wichtiger als alles andere!

 

 

 

29.12.23

(M)ein „kleiner“ Rückblick, Teil 1

Was war das wieder für ein Jahr?!

 

Man hat echt das Gefühl, dass um uns herum die Welt immer mehr in den Wahnsinn abdriftet. Dass oft die Menschen, die am lautesten sind, auch die meiste Zusprache und Anerkennung für was auch immer erhalten! Dass weiterhin die so abartigen Sprüche wie „Geiz ist geil“ gelten. Dass Payback-Punkte und Essens-Coupons für ein „Happy Meal“ wichtiger sind als die Menschen um einen herum. Dass recht haben und recht bekommen immer noch 2erlei sind. Dass bescheuerte Regeln von denjenigen gemacht werden, die am wenigsten Ahnung von dem haben. Und dass die staunende Schar von Lemmlingen all das glaubt, was in Facebook, X, Instagram Tik Tok und wie sie alle noch heißen mögen, verbreitet wird, was irgendein kleines armes Würmchen gepostet hat.

 

Zufrieden sein mit dem, was man hat. Muss es denn mehr sein? Glaubt mir eins, das Wichtigste kann man sich auch nicht für viel und noch mehr Geld kaufen: Gesundheit!

 

So, genug philosophiert! Blicken wir auf die Sachen, Dinge, Erlebnisse aus dem endenden Jahr zurück, die es in meinen Augen auch wert sind, egal ob positiv, oder auch negativ:

 

Dann fangen wir doch am „besten“ mit dem für mich schlimmsten Thema an: das zugrunde richten von ehemals Fisch- und Angler-Paradiesen! Das steht leider ganz oben auf meiner Liste die Boddengewässer rund um Rügen. Ich hatte mich hier ja schon in einem extra Text darüber maßlos geärgert! Dieses Revier, es war tatsächlich das beste Hecht-Revier Europas!!!, wird tot-geschützt. Tot im Sinne von sowas von irgendwann demnächst tot, dass selbst die Einheimischen nicht mehr so einfach ist, was an die Angel bekommen. Und geschützt, damit meine ich die Kegelrobben und Kormorane, die sich unter dem Schutz des Naturschutzes die Bäuche bis zum, sorry muss jetzt sein, abkotzen vollschlagen konnten und können, und alles wegfressen, was Flossen hat! Zudem werden ja noch die Nebenerwerbs-Fischer „geschützt“, damit die Ihre Netze im Flachwasser für die dicken, kapitalen Laichhechte auslegen können. Damit noch mehr Schweinefutter aus Fischmehl hergestellt werden kann! Vielleicht vermissen wir ja irgendwann die Hechte nimmer, weil das Schweinefleisch dann nach „Hecht“ schmeckt? Hecht-Klößchen aus Schweinfleisch in Rieslingsoße! Es ist einfach nicht nachvollziehbar, was dort im Nord-Osten unserer Republik passiert! Und die Angler und die dort ansässigen hauptberuflichen Angelguides hatten genau vor dieser Entwicklung gewarnt, schon vor längerer Zeit, sprich vielen Jahren! Und nun? Nicht nur für die Guides wird es heftige Auswirkungen haben, auch die ganzen Ferienunterkünfte, die in der Nebensaison zahlreiche Angler als Übernachtungsgäste hatten, werden darunter leiden! Das ist für mich, nicht nur für meine Wenigkeit, das größte Verbrechen in der Neuzeit der Angelei, vielleicht sogar auf Europa bezogen! Somit hab ich in meinem kleinen Angel-Leben schon 3 ½ Ausnahme-Reviere mitbekommen müssen, wie sie kaputt gemacht wurden und werden …! Also, wenn Ihr mit dem Gedanken spielen solltet, an die Bodden für eine Angeltour zu fahren, dann solltet Ihr das demnächst tun!

 

Nach diesem Negativ-Hammer will ich es nun etwas, nicht „etwas“ sondern richtig positiver angehen:

 

Meine persönlichen Highlights 2023 waren zum einen das Maiden-Konzert in Frankfurt! Jepp, hatte mich getraut, denn mit im-Rollstuhl-sitzend und einem schnell überlagerten kognitiven System ist es nicht so easy going! Dennoch war es alle Mühen wert! Eines meiner besten Konzerte von den sehr vielen bisherigen Maiden-Gigs, definitiv!

 

Zum anderen war es im Sommer dieses Jahres das Treffen meiner zwei Spanier im Team, Kalle und Micha (Taffi). Wir hatten uns schon sehr lange nimmer gesehen, von daher war es einfach schön, Zeit mit ihnen zu verbringen und zu planen, zu diskutieren, neue Ideen zu besprechen, ältere Ideen zu verwerfen und und und!

Würde man mich fragen, welche Zahl mir 2023 im Gedächtnis geblieben ist, dann ganz spontan: 48! Nein, nicht 48 Jahre jung geworden, oder 48 mal am Wasser gewesen. Ganz pragmatisch, 48 Waller konnte unser Micha (Taffi) mit ein und demselben Bungee (Climax Waller Bungee „Heavy“ für diejenigen unter Euch, die es genauer wissen wollen) fangen. Wow! Hammer! Ich wusste ja, dass es hält. Aber dass es dann doch so viele Waller aushält? Und da waren Wallis jenseits der 240cm dabei! Mit diesem Langzeittest kann man nun die immer wieder bei mir ankommende Frage nach der Haltbarkeit eines Original-W-B-Rig beantworten. A propos Bungee: Durchweg positiv fiel auch die Bilanz meiner beiden Guides in Bezug auf die Bungee-Rigs aus. Keiner von uns verbringt so viel Zeit am Wasser und kann das Material entsprechend testen! Vor allem wurde der Ruf der Bungee-s als „game changer“ wieder untermauert! Das sind dann diese gewissen „Wow“-Effekte: Zum einen bei den Guiding-Gästen und, zwar nimmer so oft, aber dennoch ab und an bei meinen beiden Spaniern im Team! Klar, wenn die Fische gierig sind, ohne „wenn und aber“ sich auf die Köder stürzen, dann muß nicht zwingend das Bungee eingesetzt werden. Jetzt kommt das „aber“: Sind die Wallis zickig, vorsichtig, hat man ohne Bungee Fehlbisse und/ oder Aussteiger, dann schlägt die Stunde des… Ihr wisst schon was!

Boom-Bungee-Rig „L“

Geeignet für stehende Gewässer, alle Arten der Grundangelei auf Waller und Gewichte bis maximal 1,25 kg. Längere und etwas „weichere“ Ausführung, ca 20 cm lang im Normalzustand.

 

Ausstattung:

 

Röhrchen ID 1,5mm

 

Rosco Power Wirbel (Tragkraft 158 kg)

 

Bungee Rig (XXH Gummi in 2mm Kevlar)

 

Snap/ Einhänger (22,7 kg Tragkraft)

 

 

Alle Materialien, wie Tubes, Kevlar, Gummi i. S., werden von Hand bearbeitet, abgelängt. Deswegen kann es kleine Abweichungen in Bezug auf Länge d. Einzel-Komponenten und Dehnung geben

 

Alle Original Bungee Rig werden sorgfältig von Hand in Deutschland gefertigt.

 

13,80 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Boom-Bungee-Rig „S“

Geeignet für langsam fließende Gewässer, für alle Arten der Grundangelei auf Waller und Gewichte bis maximal 2,5 kg. Kurze und harte Variante, ca. 16cm lang im Normalzustand.

 

Ausstattung:

 

Röhrchen ID 1,5mm

 

Rosco Power Wirbel (Tragkraft 158 kg)

 

Bungee Rig (XXH Gummi in 2mm Kevlar)

 

Snap/ Einhänger (22,7 kg Tragkraft)

 

 

Alle Materialien, wie Tubes, Kevlar, Gummi i. S., werden von Hand bearbeitet, abgelängt. Deswegen kann es kleine Abweichungen in Bezug auf Länge d. Einzel-Komponenten und Dehnung geben

 

Alle Original Bungee Rig werden sorgfältig von Hand in Deutschland gefertigt.

 

12,80 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit


Boom Bungee Rig „double“

Speziell für mittlere bis starke Strömung konzipiert, geeignet für alle Arten der Grundangelei auf Waller und Gewichte ab 4 kg.

 

Ausgestattung:

 

Röhrchen ID 1,5mm

 

Rosco Power Wirbel (Tragkraft 158 kg)

 

Bungee Rig (XXH Gummi in 2mm Kevlar)

 

Snap/ Einhänger (22,7 kg Tragkraft)

 

ca. 18 – 19 cm lang im Normalzustand.

 

 

Alle Materialien, wie Tubes, Kevlar, Gummi i. S., werden von Hand bearbeitet, abgelängt. Deswegen kann es kleine Abweichungen in Bezug auf Länge d. Einzel-Komponenten und Dehnung geben!

 

Alle Original Bungee Rig werden sorgfältig von Hand in Deutschland gefertigt.

 

15,80 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Bungee-Rig „Edition EEF Single Big“

Besonders geeignet für Bojen-Montage oder das Ufer-nahe Angeln ("Anbinden" der Montage an Ast, Schilf, usw)

 

spezielles Hohl-Gummi eingespleisst in 2 mm Kevlar

 

1 VMC Jiggin Hook 9/0 (7264)

 

1 geschlossener Ring (Durchmesser 6 mm, Tragkrft 135 kg), für das Befestigen einer zusätzlichen Montage (z. B. für Köder)

 

1 „Verbinder“

 

Dehnung ca. 22 bis ca 50 cm

 

 

Alle Materialien, wie Tubes, Kevlar, Gummi i. S., werden von Hand bearbeitet, abgelängt. Deswegen kann es kleine Abweichungen in Bezug auf Länge d. Einzel-Komponenten und Dehnung geben!

 

Alle Original Bungee Rig werden sorgfältig von Hand in Deutschland gefertigt.

 

12,20 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Clonk Bungee Rig

Spezielles Bungee Rig für das Klopfen.

 

Wie oft „spielt“ der Waller mit dem Köder rum, scheint ihn prüfend anzustoßen, oder bläst/ „spuckt“ ihn sofort wieder aus, weil er misstrauisch geworden ist?

 

Um genau das auf ein Minimum zu reduzieren wurde dieses spezielle Bungee gebaut: Der eingespleisste Gummizug ist so „leicht“ wie möglich gewählt worden, damit der Waller beim Einsaugen des Köders so gut wie keinen Widerstand spürt!

 

Diese Variante ist für Tauwürmer als Köder vorgesehen. Weitere Ausführung (-n) werden noch demnächst folgen!

 

Ausstattung:

 

spezielles Hohl-Gummi eingespleisst in 1 mm Kevlar

 

1 Drilling Gr. 3/0

 

1 Rosco Power Wirbel (Tragkraft 158 kg)

 

Dehnung von ca. 22-23 bis ca 48-50cm

 

 

Alle Materialien, wie Tubes, Kevlar, Gummi i. S., werden von Hand bearbeitet, abgelängt. Deswegen kann es kleine Abweichungen in Bezug auf Länge d. Einzel-Komponenten und Dehnung geben!

 

Alle Original Bungee Rig werden sorgfältig von Hand in Deutschland gefertigt

12,80 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Meeres Bungee Rigs

Auch beim Meeresangeln, egal ob mit Kunst- oder Naturködern, gibt es immer wieder Fehlbisse und Aussteiger. Mein Kollege Frank Selke, Profi-Guide auf Rügen (www.keschern.de) hat das Meeres-Bungee-Rig im Dauer- und Härtetest auf der Ostsee beim Dorschangeln im Einsatz gehabt. Er war und ist nur begeistert! Selbst an der "toten" Rute knallten die Dorsche auf den angebotenen Köder und blieben hängen!

 

Die farbigen Buchstaben R, H und XH stehen auch für die unterschiedliche jeweiligen Stärken des in das Kevlar eingespleissten Gummizuges!

 

R  für Köder bis 90 Gramm, 1,5 mm Kevlar, Rosco Power Wirbel mit 79 kg Tragkraft

 

H  für Köder bis 150 Gramm, 1,5 mm Kevlar. Rosco Power Wirbel mit 79 kg Tragkraft

 

XH für Köder bis 250 Gramm, 2 mm Kevlar, Rosco Power Wirbel mit 102 kg Tragkraft

 

 

 

Alle Materialien, wie Tubes, Kevlar, Gummi i. S., werden von Hand bearbeitet, abgelängt. Deswegen kann es kleine Abweichungen in Bezug auf Länge d. Einzel-Komponenten und Dehnung geben!

 

Alle Original Bungee Rig werden sorgfältig von Hand in Deutschland gefertigt.

 

12,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Sonderanfertigungen

 

Ihr wollt Euer ganz spezielles Bungee-Rig haben?

Kein Ding! Fast alles ist möglich/ machbar/ baubar.

Schreibt mich über die Kontaktseite an, oder direkt eine Mail.

Und keine Angst, aus Prinzip mache ich keine "gewürfelten" Preise!